Vorsorgen für die Zeit nach dem Lockdown: Die CDU-Fraktion Altona hat sich mit einem einstimmig verabschiedeten Antrag für eine Zukunft des Vereinssport in Pandemie-Zeiten eingesetzt.

In den letzten Monaten ist der Vereinssport mit Lockerungen wieder angelaufen. Das war dringend notwendig, denn für die körperliche und seelische Gesundheit ist Sport in Gemeinschaft immens wichtig. Der ab dem 2.11.2020 geltende „Lockdown light“ hat mit seinen Verordnungen für den Vereinssport spürbare Folgen: Sportstätten im Freien und in der Halle geschlossen, als Folge drohen ein erneuter Mitgliederschwund, massive finanzielle Verluste für die ohnehin gebeutelten Sportvereine sowie schwere Zeiten für die Sportvereinsmitglieder. „Bei einer längeren Schließung der Sportstätten ist ein intaktes Vereinsleben, das auch gesellschaftlich von großer Bedeutung ist, langfristig beschädigt“, betont Sven Hielscher, Vorsitzender der CDU-Fraktion Altona.

Die CDU-Fraktion Altona hat sich mit einem einstimmig verabschiedeten Antrag dafür eingesetzt, im Rahmen eines Pilotprojekts den Einsatz von Luftreinigern zu prüfen – zusätzlich zur bereits praktizierten Durchlüftung der Sporthallen. Durchlüftung ist eine wichtige Voraussetzung zur Vermeidung von Ansteckung durch eine Tröpfcheninfektion, die Gefahr der Ansteckung durch Aerosole besteht aber weiterhin. Wissenschaftler unter der Leitung von Prof. Dr. Christian J. Kähler am Institut für Strömungstechnik und Aerodynamik der Universität der Bundeswehr München haben nachgewiesen, dass ein Luftreiniger mit einem H14-HEPA-Hochleistungsfilter durch Erhitzen des Filters Aerosole faktisch zerstört.

In der Kombination aus intensiver Lüftung der Hallensportstätten und dem Einsatz von Luftreinigern mit einem Hochleistungsfilter könnte also eine Lösung für die Zukunft der Sportvereine liegen. „Das ist ein vielversprechender Ansatz für eine vertretbare, risikoarme Wiedereröffnung der Hallensportstätten nach dem Lockdown. Wir sehen hierin eine Chance für die Vereine, die es zu nutzen gilt. Deshalb haben wir uns hierfür in der Bezirksversammlung stark gemacht“, erklärt Dr. Bernd Hesselschwerdt, sportpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion.

Die Bezirksversammlung ist dem CDU-Antrag einstimmig gefolgt und fordert Senat und Bezirksamt auf, die Wirksamkeit von Luftreinigern in einem Pilot-Projekt in einer ausgewählten Sporthalle in Altona zu testen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen