12.05.2022 – Pressemitteilung

Die sogenannten „Matjes-Tage“ auf dem neu gestalteten Blankeneser Marktplatz mussten abgeblasen werden. Grund dafür war mangelnde rechtzeitige Koordination zwischen Vertretern der Interessengemeinschaft der Gewerbetreibenden von Blankenese mit den Marktbeschickern und dem Amt. Dies darf kein Dauerzustand werden! Darum hat die Altonaer CDU-Fraktion das Amt aufgefordert, mit großer Mehrheit der anderen Fraktionen, nun Gespräche mit den Akteuren aufzunehmen.

Dr. Kaja Steffens, Sprecherin für Sondergenehmigungen dazu: „Wir sind davon überzeugt, dass sowohl ein hochfrequentierter Wochen-Markt, wie auch zusätzliche Events auf dem neu gestalteten Platz für Blankenese wertvoll sind. Es kommt nun darauf an, dass Eine mit dem Anderen klug zu verbinden. Dazu müssen die Akteure sich zusammensetzen und Lösungen erarbeiten.“

Der Antrag muss auf der kommenden Bezirksversammlung am 25. Mai 2022 noch mit Mehrheit bestätigt werden.

Steffens weiter„Ich bin mir sicher, dass die Mehrheit der Bezirksversammlung diesem Antrag zustimmen wird. Die CDU setzt sich hier für eine Belebung der Stadtteile ein, dass ist im Interesse aller. Dazu gehören für uns verlässliche Wochenmärkte ebenso, wie besondere Attraktionen, die vor Ort ankommen. Die sog. „Matjes-Tage“ konnten in Blankenese Corona-bedingt schon zwei Jahre nicht stattfinden, schlimm genug. Nun scheitern sie an Koordination und Absprachen. So kann es nicht weitergehen. Wir wollen mehr Leben auf unseren Marktplätzen, darum müssen die Akteure jetzt an einen Tisch!“

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieses Angebotes. Mit der weiteren Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies im Browser eingesetzt werden. Es werden ausschließlich notwendige Session-Cookies eingesetzt; ein Tracking findet nicht statt. Weitere Informationen ...