Aktuelles

In diesem Bereich möchten wir Sie über Aktuelles aus der Bezirksfraktion Altona informieren. Sie finden hier Terminankündigungen, Pressemitteilungen und weitere Mitteilungen. Sollte Sie ein Thema besonders interessieren, so zögern Sie bitte nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen.

Alle Termine im Sitzungskalender können Sie unter sitzungsdienst-altona.hamburg.de einsehen.

Wahlkreis Altona Altstadt

Zum Startschuss für das Trinitatis Quartier in Altona erklärt Sven HielscherVorsitzender der CDU-Fraktion in der Bezirksversammlung Altona:

"Schöne Worte können nicht darüber hinwegtäuschen, dass mit dem Bau des Trinitatis Quartiers in Altona wieder viele Bäume abgeholzt werden und Grünflächen verloren gehen. Viel grauer Beton statt grüner Oase, hier wäre aus stadtentwicklungspolitischer Sicht mehr drin gewesen, um tatsächlich ein Vorzeigeprojekt im Sinne einer Quartiersentwicklung möglich gewesen, die Klima- und Umweltschutz ernst nimmt. Chance vertan - schade!"

Dr. Kaja Steffens

Die CDU fordert das Bezirksamt auf, erste Maßnahmen gegen die Vereinsamung der Menschen nach der Pandemie einzuleiten. Ein kleiner Beitrag gegen Vereinsamung könnten sog. „Klönbanke“ sein. Dies sind besonders gestaltete Sitzbänke versehen mit der Aufschrift „Klönbank“, die ausdrücklich die darauf sitzenden Gäste ins Gespräch miteinander einladen.

Solche Bänke sollen in einem Pilot-Projekt an mindestens fünf Stellen im Bezirk Altona aufgestellt werden und medial beworben werden. Geeignete Standorte wären im ersten Zug in Altona-Kern am Kemal-Altun-Platz, in Groß Flottbek am Beseler Platz, in der Liebermannstraße, in Blankenese am Elbufer, in Lurup am Eckhoffplatz und am Osdorfer Born beim Borncenter.

220127_Flaechen-am-Vorhornweg-fuer-Schulbau-sichern.pdf

Lurup wächst – und angesichts steigender Schülerzahlen und weiterem Wohnungsbau wächst vor Ort auch der Bedarf an neuen Schulen. Flächen sind knapp, aber die Schulflächen am Vorhornweg bieten Potenzial für eine künftige Schulnutzung. Teile des Grundstücks sind jedoch mit Ausgleichsmaßnahmen belastet und machen daher einen Strich durch die Planung.

Pressemitteilung der Altonaer Fraktionen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und CDU

220127_Betreute-Taubenschlaege-verbessern-Tier-und-Menschenwohl.pdf

Weniger Stadttauben, weniger Verunreinigungen durch Taubenkot auf Straßen, Dächern und im Altonaer Bahnhofsumfeld - um das zu erreichen braucht es betreute Taubenschläge: Dort werden Gelege gegen Gipseier ausgetauscht, es gibt artgerechtes Tierfutter, frisches Trinkwasser und medizinische Versorgung. Der Bezirk Altona sucht auf Antrag der Fraktionen GRÜNE und CDU weiter nach geeigneten Standorten, die zugleich tierschutzrechtlichen Aspekten entsprechen.

Erneuter CDU-Antrag

 220125_Verlagerung-des-Stoerfallbetriebes-in-der-Ruhrstrasse.pdf

Der Sachverhalt verlangt Hartnäckigkeit: In der Ruhrstraße ist der einzige Störfallbetrieb Altonas ansässig, die dort vorhandene Chlorgasabfüll- und -umfüllgroßanlage stellt im Störfall ein erhebliches Gefahrenpotenzial für 10.000 Bürgerinnen und Bürger in Altona und Eimsbüttel dar. Bereits 2018 hatte sich die Altonaer Bezirksversammlung erfolglos bei der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen dafür eingesetzt, den Störfallbetrieb zu verlagern.

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieses Angebotes. Mit der weiteren Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies im Browser eingesetzt werden. Es werden ausschließlich notwendige Session-Cookies eingesetzt; ein Tracking findet nicht statt. Weitere Informationen ...