CDU Bezirksfraktion Altona

30.01.2018 Sport braucht Geld

  • Di. 30.01.18
hamburg_altona_subdivisions-svg

Die Dekadenstrategie HAMBURGmachtSPORT und die damit verbundene Sanierungsoffensive Sportstättenbau verfolgt unter anderem das Ziel, möglichst bis zum Jahre 2020 alle Sportstätten in Hamburg instand zu setzen und zu modernisieren, um das Profil der Sportstadt Hamburg im Breiten- und im Leistungssportbereich zu schärfen. Funktionierende und bedarfsgerechte Sportstätten bilden den Kern des Sporttreibens.

Trotz einer großen Zahl an erfolgreichen Modernisierungen insbesondere im Bereich der Entwicklung der Außensportanlagen z.B. bei der Umsetzung von Kunstrasenplätzen, ist nach wie vor ein nicht unbeträchtlicher Teil an Sportstätten sanierungsbedürftig und sanierungswürdig.

Der Senat hat es jedoch verschlafen, die finanziellen Mittel für die Sanierung der Sportstätten den in den letzten Jahren massiven Preissteigerungen anzupassen. Sollte der Senat hier nicht nachsteuern, wird das Ziel der Dekadenstrategie deutlich verfehlt. Daher haben wir den Senat aufgefordert, entsprechende Preissteigerungen bei der Aufstellung des Doppelhaushaltes 2019/2020 zu berücksichtigen, damit die Sportstätten nicht nur in Altona, sondern in ganz Hamburg, saniert werden können.

 


« Zurück zur Übersicht